Sie sind hier: Startseite » Infos » Jahresbericht 2016

Jahresbericht 2016

Schueler und Angestellte
Am 9. Januar 2016 startete die Viktoria Schule das Schuljahr mit 234 Schülern. In der Stadt aufgehängte Werbeplakate und Radiowerbung halfen mit, die Kinderzahl nach ein paar Wochen auf 319 Schüler zu erhöhen. Die Anzahl der durch Patenschaften unterstützten Kinder stieg in diesem Jahr von 65 auf 72.
Im Laufe des Schuljahres erhöhte sich die Anzahl der Angestellten um 8 Personen. Drei weitere Lehrpersonen, eine Aushilfssekretärin, eine Köchin, zwei Wachmänner und eine zweite Betreuerin für das Internat wurden eingestellt. Insgesamt beschäftigte die Viktoria Schule 36 Personen.
Als Freiwillige haben in diesem Jahr Johann Falke, Alessia Büchel, Svenja Schnackenberg, Barbara Wildisen, Alina Unkelbach, Dylan McLean und Emanuel Hoch mit uns gearbeitet.

Schulaktivitaeten
Ein zweites Gebäude wurde gemietet, um der grossen Nachfrage an Internatsplätzen gerecht zu werden. Insgesamt betreute die Schule 70 Internatskinder, 37 Jungen und 33 Mädchen, für welche zwei Betreuerinnen zuständig waren. Im Internat leben vor allem Kinder, deren Familien weit von der Schule entfernt wohnen sowie Kinder, die aus sehr armen Verhältnissen kommen.
Im Mai wurden alle Eltern zu einer Besprechung eingeladen. Themen, wie z.B. die schulische Entwicklung der Kinder, Nachhilfeunterricht und Schulgebühren wurden behandelt.
Im Juli fand ein Teambildungsseminar für alle Angestellten statt. Mr. Mugishagwe, ein Dozenten der St. Augustin Universität in Mwanza und gleichzeitig Vorstandsmitglied der Viktoria Schule, leitete das Seminar.
Ein weiteres Seminar wurde im August von der Karibu Foundation Tanzania" gehalten. Folgende Themen bildeten den Schwerpunkt: sexueller Missbrauch von Kindern und dessen Verhinderung; Gewalt gegen Kinder; die Wichtigkeit, Kinder gut zu versorgen. Alle Schüler, Eltern und Lehrpersonen waren eingeladen.
Im September nahmen die ersten Siebtklässler der Viktoria Schule an den Nationalen Prüfungen teil. Alle Schüler bestanden die Prüfungen mit einem A oder einem B (die beiden besten Noten).
Nach den Nationalen Prüfungen wurde für die Siebtklässler (gleichzeitig auch die ersten Schulabgänger) eine Graduation organisiert. Der grosse Einsatz aller Kinder und Angestellten bei den Vorbereitungen wurde mit einen sehr gelungenem Fest belohnt.
Im Dezember fand eine sehr schöne Weihnachts- und Schuljahresabschlussfeier für alle Angestellten statt.

Infrastruktur/Projekte
Durch die stetig ansteigende Kinderzahl, mussten zu Beginn des Jahres weitere Tische und Stühle angefertigt sowie der gesamte Bücherbestand aufgestockt werden.
Im April konnte eine Fotovoltaik Anlage installiert werden. Der Stromverbrauch für sämtliche Computer im Computerraum ist nun durch diese Anlage abgedeckt.
Im November konnte die Mehrzweckhalle in Betrieb genommen werden. Sie wird seitdem als Mensa verwendet sowie für verschiedene schulhausinterne Anlässe und um für die Schule Einkommen zu generieren (Vermietung an Hochzeitsgesellschaften, Seminare, Workshops, etc.).
Der Bau einer grossen Wasserzisterne konnte ebenfalls im November verwirklicht werden. Nach dem Anbringen von Regenrinnen am Hallendach (voraussichtlich Anfang 2017) wird das damit aufgefangene Regenwasser in der Zisterne gesammelt und einen Grossteil des Wasserbedarfs an der Schule abdecken.
Gleichzeitig wurde mit dem Bau eines neuen Schulgebäudes gestartet. In diesem Gebäude werden später ein grösserer Computerraum, eine Bibliothek mit Mediathek und neue Klassenräume untergebracht sein.
Im Dezember haben Freiwillige aus Liechtenstein ein Solarsystem auf dem Dach der Mehrzweckhalle installiert. Die Halle wird nun zu einem Teil mit Solarenergie versorgt.
Die Schulgebäude wurden in neuen strahlenden Farben gestrichen und sehen jetzt sehr einladend aus.

Ausblick auf die Jahre 2017 und 2018
Führen von Parallelklassen, um der steigenden Anzahl Schüler gerecht zu werden
Fertigstellung der Bau- und Installationsarbeiten an der Mehrzweckhalle (Anbringen von Regenrinnen; Verbindung der Regenrinnen mit der Wasserzisterne; Installation einer Sicherheits- und Musikanlage)
Weiterbau des neuen Schulgebäudes
Verbesserung der Wasserversorgung
Aufbau eines Schulchors
Seminare zum Thema Positive Disziplin"
Seminar der Karibu Foundation Tanzania" zu den folgenden Themen: sexuellen Missbrauch und dessen Verhinderung; Gewalt gegen Kinder; die Wichtigkeit, Kinder gut zu versorgen
Besuch einer Reisegruppe aus Liechtenstein, organisiert durch den Vereins Freunde der Viktoria Schule"
Graduation der 7. Klasse (Abschlussklasse) im Oktober 2017
Erwerb eines Grundstückes für den Bau eines Internats
Bau von Unterkünften für Mitarbeiter und Freiwillige

Schlusswort
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den Verein Freunde der Viktoria Schule", an alle privaten Personen, Stiftungen, Gemeinden, Vereine und Schulen, welche uns durch ihr grosses Wohlwollen und durch ihre ideelle, zeitliche und finanzielle Unterstützung einen weiteren grossen Schritt im Aufbau der Viktoria Schule begleitet haben.


Vielen herzlichen Dank! Asanteni sana!